D-Mädchen sind Vizemeister

06.04.2023

Mit zwei Spielen gegen die Mauerkünstlerinnen aus Stadtlohn ging nun für unsere WD eine überaus erfolgreiche Saison zuende. Es ging noch um Platz 2, 3 oder 4 im Münsterland unter 39 gemeldeten Teams im größten Handballkreis Westfalens. Wettringen stand längst als Meister fest, die starke Truppe aus Albachten konnte noch überholt werden und Stadtlohn sollte auf Distanz gehalten werden.

In Stadtlohn stand dann wieder mal nur ein kleines Trüppchen zur Verfügung, doch die mitgereisten Mädels wuchsen wie so oft über sich hinaus und fanden immer wieder geduldig spielerische Lösungen, den Stadtlohner Riegel zu knacken und direkt vor dem Tor zeigten sich Samira und Havy gewohnt treffsicher. Weil auch Lisa einige Treffer beisteuerte, Glory im Tor mehrere Bälle meisterte und Kassandra, Lea, Lejla und Fina in der Abwehr eine konzentrierte Leistung boten, hieß es am Ende 20:13 für die SGH-Mädels in der berüchtigten Burghölle vor ungewohnt vielen Fans.

Im Rückspiel in der Willihalle standen dem Trainergespann Kim Carvalho und Gerhard Treutler auch wieder Mariella, Milena und Ina zur Verfügung, außerdem gab Lea B. als Neuling ihren Einstand. Dort dominierten beide Abwehrreihen, doch es reichte zu einem knappen 11:9-Sieg. Somit stand der Vizemeistertitel fest. Für diesen Titel war allerdings schon eine Woche zuvor in Wettringen Albachten voreilig geehrt worden. Immerhin hat sich der Kreisvorstand für diesen Fauxpas mittlerweile entschuldigt. Mit kleinem Kader und ohne gelernte Torhüterin hatte die Saison begonnen, doch unerwartet folgten ein Turniersieg beim Rasenturnier in Borken, ein 2. Platz beim Tüöttencup in Mettingen, ein Turniersieg beim Beachturnier in GM-Hütte, ein 2. Platz beim Rasenturnier in Hesselteich, wo die Mädels nur dem späteren Westfalenmeister unterlegen war sowie ausschließlich Siege in Freundschaftsspielen.

In den Meisterschaftsspielen blieb das Torwartproblem, was unter anderem zu Niederlagen gegen Emsdetten und Albachten führte. Trotzdem wurde die Meisterrunde erreicht, in der nur Wettringen überlegen war. Wettringen landete übrigens bei der Westfalenmeisterschaft auf Platz 2 hinter Hesselteich. Zu erwähnen bliebe noch der grandiose Turniersieg bei Dreikönigsturnier in Havixbeck. Nach den Osterferien geht es für die meisten Spielerinnen in der C-Jugend weiter.

wd-vizemeister