mA wird Münsterlandmeister

06.03.2024

A-Jugend sichert sich im Topspiel den Titel

Am vergangenen Samstag war unsere männliche A-Jugend beim Tabellenzweiten aus Gronau zu Gast. Obwohl es für beide Teams noch ein weiteres Spiel gibt, waren die Vorzeichen auf Finale gestellt: Durch einen Sieg würde man nicht nur verlustpunktfrei bleiben, sondern auch vorzeitig die Meisterschaft für sich entscheiden. Umgekehrt hätte aber auch Gronau durch einen Sieg den Titel in eigener Hand haben können.

Äußerst konzentriert und mit einer klaren Zielsetzung gingen unsere Jungs so ins Spiel. Die Marschroute war klar: Es galt zu verhindern, dass der Gronauer Rückraum in Schwung kam, um es in den 1:1-Duellen einfacher zu haben. Auf dieser Basis sollte dann der eingespielte Positionsangriff und vor allem auch das starke Tempospiel nicht zu viel Spannung aufkommen lassen.

Vom Anwurf weg präsentierte sich aber ein anderes Spiel: Immer wieder arbeitete die Deckung zu langsam, kassierte so ungewöhnlich viele einfache Gegentore. Und auch im Angriff kam man nur schleppend ins Spiel. Aus guten Gelegenheiten erzielte man kaum Tore, man war gerade in der Anfangsphase immer wieder auf Ronny angewiesen, der sich im gesamten Spiel enorm treffsicher zeigte.

Trotz des schlechten Starts (12:9, 15. Minute) kam keine Unruhe in der Mannschaft auf. Zu groß ist nach der bisher makellosen Saison das Selbstbewusstsein, auch mit schwierigen Situationen umgehen zu können. Und genau diese Fähigkeit sollte sich zeigen. Trotz der schlechten Trefferquote konnte, dank einer Teamleistung mit 8 verschiedenen Torschützen, in der ersten Halbzeit das Spiel noch umgebogen werden. Mit einer knappen 16:18 Führung ging es in die Pause.

Die Aufarbeitung der Fehler und die Tatsache, dass man so natürlich mit dem klaren psychologischen Vorteil aus der Pause kam, sollte sich dann bezahlt machen: Sofort wurde auch die Trefferquote im Angriff besser, gerade Timo konnte jetzt sein wahres Gesicht zeigen und war für die Abwehr kaum zu halten. Bis zur 35. Minute konnte Gronau noch mithalten, danach setzten sich unsere Jungs immer weiter ab. Übers Tempospiel fielen immer mehr einfache Tore, während den Gastgebern der Glaube immer weiter verloren ging.

Am Ende steht nach einer starken Halbzeit mit 26(!) geworfenen Toren ein 33:44 Sieg auf der Anzeigetafel. Gleichzeitig machte sich die Mannschaft damit auch zum Münsterlandmeister 2023/24.. Was für eine Leistung!

Nun geht es am Mittwoch (20:00 Uhr, Buchenberghalle) gegen die HSG Ascheberg/Drensteinfurt darum, die weiße Weste auch am letzten Spieltag zu behalten und mit dem heimischen Publikum nochmal die Meisterschaft zu feiern.

ergebnispost-gronau-rueckrunde